Warum Sport so wichtig ist

Dein großer Wunsch -  ein durchtrainierter, attraktiver und fitten Körper!

Du willst dich einfach (wieder) sexy, attraktiv und selbstbewusst fühlen.

Und du weißt eigentlich auch ganz genau was du dafür tun musst.

Aber du machst es einfach nicht, weil du dich nicht zum Sport motivieren kannst. 

Dein Leben ist vollgepackt mit Aufgaben und du kannst dich nach alle dem einfach nicht mehr zum Sport motivieren. Und das frustriert dich.

Die Ursasche ist oft die, dass die Gründe kein Sport zu machen überwiegen. Das möchte ich mit diesem Artikel ändern.

Deshalb kommen hier 6 Gründe mit dem Sport anzufangen, sodass du Motivation schöpfst:

  • Sport steigert die geistige Leistungsfähigkeit, erhöht das Energielevel und damit die Produktivität. Man erreicht in der Zeit außerhalb des Trainings mehr, weil man energetischer ist. Kurzzum: es macht produktiver, weil es die Fähigkeit fördert Aufgaben schneller und effizienter zu verrichten.
  • Sport erhöht außerdem die Produktion des Wachstumsfaktors BDNF (Brain de-Revied neurotopic factor) der bewirkt das neue Neutronen gebildet werden können wodurch sich die Plastizität und damit die Fähigkeit erhöht schneller zu lernen und die besser zu erinnern.
  • Sport verringert außerdem Stress, der für die geistige Leistungsfähigkeit wichtig ist.
  • Sport hebt die Stimmung weil stimmungsaufhellende Hormone ausgeschüttet werden
  • Menschen die Sport treiben, haben weniger Depressionen, was auf die Ausschüttung des Hormines Dopamin und Serotonin zurückzuführen ist.
  • Sport reduziert Schmerzen und mindert Angst, was oft ältere Menschen betrifft.